Rücken entlasten: Welches Bett der Rücken braucht

Rückenschmerzen sind in aller Munde und haben sich in den letzten 50 Jahren zu einer Volkskrankheit entwickelt. Das liegt vermutlich vor allem an den heutigen Lebensumständen, zum Beispiel, dass die Bewegung ausbleibt und sehr viel im Sitzen gearbeitet wird. Aber auch im Bett und in der Schlafposition kann die Ursache für anhaltende Rückenschmerzen liegen.

Wie erkenne ich, ob meine Rückenschmerzen vom Bett verursacht werden?

Im Prinzip ganz einfach: Treten die Rückenschmerzen bereits morgens direkt nach dem Aufstehen auf, so wurde die Nacht zu hoher Wahrscheinlichkeit auf einer veralteten oder falschen Matratze verbracht. Eine Untersuchung des Vereins „Aktion Gesunder Rücken“ hat kürzlich ergeben, dass es sehr häufig Matratzen betrifft, die aus der unteren Preisregion stammen.

Der Schlafforscher Professor Dr. Jürgen Zulley hat in Gemeinschaftsarbeit mit dem Verein nach eigenen Angaben 75.000 Menschen befragt. Herausgekommen ist, dass der überwiegende Teil mit der Schlafqualität äußerst unzufrieden ist und morgen bereits unter Schmerzen aus dem Bett aufsteht. Die Hauptursache ist in den Bettsystemen begründet, so der Verein. Empfohlen wird ein lattenrostfreies Bettsystem, das den meisten Testschläfern auf Anhieb geholfen habe.

Ist immer die Matratze schuld?

Der Orthopäde Dr. Bahman Ajal zeigt sich skeptisch:  “Es gibt bislang keine wissenschaftliche Untersuchung, die den Zusammenhang von Rückenbeschwerden und Matratzen belegt”, sagt er. Demnach sei es vollkommen egal, ob das Bett über ein Lattenrost verfüge oder aus dem niedrigen oder gehoberen Preissegment stamme. Wichtig sei einzig und allein, dass die Wirbelsäule in Ruhephasen entlastet wird. Das Sitzen sei hingegen eine größere Belastung für den Rücken.

Alternative Medizin gegen Rückenschmerzen

Immer öfter wird alternativen Behandlungsmethoden gesucht und geforscht. Eine relativ junge Wissenschaft ist der Bereich der Energiemedizin. Die Energiemedizin konnte nachweisen, dass der Mensch dann krank wird, wenn sich das Energiefeld seines Körpers verändert. Auf diese Weise kann es zu biochemischen Prozessen kommen, die Krankheitserscheinungen und funktionale Dysbalancen hervorrufen.

Quelle: http://www.rp-online.de/leben/gesundheit/medizin/rueckenschmerzen/welches-bett-der-ruecken-braucht-aid-1.1348492