Futonbett finden

Rücken entlasten: Welches Bett der Rücken braucht

Kategorie: Ratgeber

Rückenschmerzen sind in aller Munde und haben sich in den letzten 50 Jahren zu einer Volkskrankheit entwickelt. Das liegt vermutlich vor allem an den heutigen Lebensumständen, zum Beispiel, dass die Bewegung ausbleibt und sehr viel im Sitzen gearbeitet wird. Aber auch im Bett und in der Schlafposition kann die Ursache für anhaltende Rückenschmerzen liegen. Wie Weiterlesen…

Warum Futonbetten etwas Besonderes sind

Kategorie: Ratgeber

Futonbetten erfreuen sich nach wie vor einer sehr großen Beliebtheit. Viele Menschen mögen das Design und genießen auch die anderen Vorzüge, die ein Futonbett mit sich bringt. Welche das sind und wie sich das Schlafzimmer mit einem neuen Bett gestalten lässt, erklären wir in diesem Artikel. Für wen ist ein Futonbett geeignet? Grundsätzlich ist ein Weiterlesen…

Tatami Bett

Kategorie: Verschiedene Bettarten, Weitere Betten

Da der fernöstliche Einrichtungsstil in unseren Breitengraden immer beliebter wird, erlangen vor allem traditionell japanische Gegenstände und Möbel immer mehr an Bedeutung. Ein gutes Beispiel dafür ist Tatami, eine typisch japanische Matte die im Wohnbereich unterschiedlich zum Einsatz kommen kann, aber auch im Wettkampfsport verwendet wird. Tatami Bett als ursprünglichste Liegestatt in Japan Die Matte Weiterlesen…

Futonbetten in München

Kategorie: Futonbett vor Ort

Der ursprünglich aus Japan stammende Futon erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit. Auch wenn er hierzulande nicht ganz so bodennah, wie in seinem Heimatland, sondern in Kombination mit einem Bett verwendet wird, so ist doch der Ursprung der gleiche. Das System Futon basiert auf mehreren Schichten Baumwolle, die dann noch zusätzlich mit einem Baumwoll-bezug Weiterlesen…

Futonbetten aus Hamburg

Kategorie: Futonbett vor Ort

In unserem Sprachgebrauch bezeichnet das Wort Futon eine einteilige, mit Naturmaterialien gefüllte Matratze. Der Begriff stammt ursprünglich aus Japan und bedeutet dort eine dünne Schlafunterlage aus Baumwolle, die tagsüber zusammengerollt wird. Ebenso weist ein Futonbett das japanische Prinzip auf, möglichst nah am Boden zu schlafen. Angelehnt an diese japanische Art des Schlafens, hat auch bei Weiterlesen…

Futonbett Köln

Kategorie: Futonbett vor Ort

Ein Futon Bett in Köln zu erwerben ist in mehreren Möbelhäusern möglich, die mit einem breiten Angebot den gehobenen Ansprüchen ihrer Kunden entgegen kommen. Im Zentrum von Köln kann man die bequemen modernen Betten bei Wolfes & Wolfes besichtigen. In der Adenauer Allee befindet sich das Geschäft mit dem hervorragenden Produktangebot. In den großzügigen Ausstellungsräumen Weiterlesen…

Futonbett Ikea

Kategorie: Futonbett vor Ort

Beim Gedanken an den Kauf eines neuen Futonbettes steht das „Ikea“-Sortiment auch in Deutschland ganz oben auf der Wunschliste. In einem der 45 Standorte in Deutschland oder auch online kann man die Möbel des schwedischen Einrichtungshauses käuflich erwerben. Nicht umsonst werden in Deutschland insgesamt 15% des Gesamtumsatzes von Ikea gemacht. Ein Futonbett von Ikea als Weiterlesen…

Futon aus Stuttgart – Möbelstück mit Tradition

Kategorie: Futonbett vor Ort

Seit rund zwei Jahrtausenden ist das "Futon-Bett" aus Japan bekannt. Das Wort "Futon" kann mit "Stoffkreis" übersetzt werden – die japanische Tradition, eine Bettstatt nur für die Nacht aufzubauen und tagsüber diesen Raum anderweitig zu nutzen. Die Matratze wird "Skikibuton" genannt und die Überdecke "Kakebuto". So ist in Europa und der gesamten westlichen Welt das Weiterlesen…

Futon Frankfurt

Kategorie: Futonbett vor Ort

Der Begriff "Futon" ist aus der japanischen Sprache entlehnt. Inhaltlich bezieht sich das Wort auf die Tradition des Landes, gemäß der Japaner sich bis heute ihre Bettstatt nur für die Nacht einrichten. Tagsüber jedoch räumt man im Land Matratzen und Decken in Schränke und Bettkästen ein. Letztere sind auch bei einem Futon Bett aus Frankfurt Weiterlesen…

Futon Düsseldorf

Kategorie: Futonbett vor Ort

Das Wort "Futon" ist ein japanisches Wort, welches sich auf die traditionelle Art und Weise des asiatischen Landes bezieht, sich aus verschiedenen Matratzen und Decken eine Bettstatt einzurichten, die tagsüber wieder in Schränke eingeräumt werden – so wird diese Bezeichnung mit dem Begriff "Stoffkreis" übersetzt. So kann auch ein kleines Apartment in verschiedene Funktionen nutzungsgerecht Weiterlesen…

Das Futonbett

Japan in Europa, so leicht geht das!

Wer sich zur wachsenden Zahl von Liebhabern der asiatischen Kultur und hier speziell der japanischen, zählt, wird wohl auch schon einmal überlegt haben, sein Schlafzimmer "original japanisch" einzurichten. Der japanische Wohnstil, der sehr leicht und verspielt daher kommt, viele weiße Elemente aufweist, ist ideal auch gerade für kleine Räume, wie man sie vielfach in Großstadtwohnungen findet. Selbst ein Schlafzimmer, das nur 10 qm misst, kann durch gezielte Reduktion so großzügig und keinesfalls überladen wirken.

Ein Futonbett als Herzstück

Das Futonbett, das aus einem schlichten Lattenrost oder einem Bettkasten plus Futon bestehen kann, ist auf jeden Fall das Herz des japanisch inspirierten Schlafzimmers. Ob man es an der Wand aufstellt oder es mitten in den Raum stellt, es wird immer ein Hingucker sein, gerade weil es so schlicht ist. Dazu einen schönen Überwurf aus Seide, und schon hat man ein Juwel im Schlafzimmer. Das Futonbett ist auch als Ruhestatt für den Mittagsschlaf gut geeignet. Einfach abspannen, den Rücken entlasten tut oft schon gut.

Futonbetten, auch für Europäer schön

Wenn man sich aus der Auswahl an Futonbetten für sein Futon entschieden hat, kann man den Rest des Schlafzimmers dem Stil angleichen. Das Schöne an der japanischen Art zu leben ist ja die bewusste Reduktion, der Verzicht auf jeglichen Ballast. Das heißt, dass man nur einige auserwählte Dekorationsobjekte benötigt, um das Schlafzimmer perfekt und stilvoll zu gestalten. Diese könnten sein: zu den Futonbetten eine schlichte weiße Vase mit einer Callablüte darin, eine Tuschezeichnung an der Wand, Matten auf dem Boden, dazu vielleicht ein paar Seidenkissen. Statt Vorhängen könnte man Papierwände zum Vorschieben wählen, die den Raum in ein mildes Licht tauchen. Als Lampen kann man die kleinen Lampions aus weißem Papier wählen, also insgesamt alles leicht und anmutig gestalten. Von der Decke herab hängt vielleicht ein Mobile mit Origami Kranichen daran, und schon wähnt man sich tatsächlich in einem anderen Land, nämlich im Land des Lächelns!